Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Wandervorschläge des Heimat- und Verkehrsvereins

Lüchtringer Wandertafel

Die nachfolgenden Wandervorschläge wurden vor einiger Zeit vom Heimat-und Verkehrsverein ausgearbeitet. Die Texte entsprechenden den Wandertafeln, die im Ort aufgestellt wurden.

Jetzt die Lüchtringer Wandertafel im neuen Browserfenster anzeigen!


01 Dorfrunde

Beginn an der Friedenseiche (Kreuzung Westfalenstr. – Grashofstr. – Kattenbühl) über die Grashofstr. 17 mit dem ältesten Haus von Lüchtringen (Infotafel), zum Fährhaus, und der Kapelle (Infotafel). Über die Lange Str. an der St. Johannes Baptist Kirche und der Zehntscheune (Infotafel) vorbei bis Molls Kreuz (Infotafel). Am Ende der Langestr., vor der Unterführung rechts in den Lakeweg – bis Murrwinkel mit Kapelle und Kreuz. Weiter über die Braunschweiger Str. vorbei am Schwestern-Kreuz und Alte Schule (Infotafel), die Allenbergstr. hoch bis zur Michael Kapelle (Infotafel). Von dort zurück über den Postweg Nord Richtung Heuweg bis zum Beginn des Kreuzwegs (Infotafel). Weiter Richtung Heuweg, am Gedenkstein zur Eingliederung der Otterbache und Backhaus (Infotafel) vorbei, zurück ins Dorf zum Friedhof mit Johannes-Bildstock, der Kriegergedächtniskapelle (Infotafel) und dem Maurerdenkmal (Infotafel) vorbei, in den Lambertweg bis zum Schützenplatz mit Kindergarten Lamberti, Spielplatz, mit Kümmels Kreuz, dem Schützenhaus, der Tennisanlage, der Grundschule Lüchtringen mit Bürgerhalle.

Streckenlänge ca. 4 km, Schwierigkeitsgrad leicht bis mittel


02 Schnatgang – Überprüfung der Grenzsteine des Ortes.

Rund um das Dorf Lüchtringen – zwischen Weser und Solling, von der Weserbrücke im Süden bis zu den Sandlöchern im Norden

Streckenlänge: ca. 8,0 km
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel


03 Kreuzwanderweg

Start am Heuweg Richtung Postweg Nord – nach 100 m rechts ist die Station 1 (Infotafel). Rechts in den Wald Stationen 2 – 10 bis zur L550. Dann zurück, die Treppe hinunter. Am Eiskeller und Teich vorbei auf die Laufstrecke der Leichtathleten bis zur Station 14. Sie gehen zurück am Sportplatz vorbei über den Otterbach bis zum Backhaus und ins Dorf.

Streckenlänge: ca. 1,6 km
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel


04 Weltkulturerbe Corvey L1, X16

Start über die Weserbrücke in Richtung Corvey. Am „Dreizehn Linden Kreuz“ vorbei zum Weltkulturerbe – Westwerk von Schloss Corvey.

Besichtigungsmöglichkeiten: Kloster Corvey mit Kirche, Kaisersaal,  Bücherei Museum, Grabstätte von Hoffmann von Fallersleben. Unbedingt vorab die Öffnungszeiten klären.

Streckenlänge: ca. 3,0 km
Schwierigkeitsgrad: leicht

Danach besteht die Möglichkeit, weiter an der Weser entlang nach Höxter zu gehen. Von dort aus zurück über die Weserbrücke, nach 300 m links Richtung Steinkrug bis Lüchtringen. Ankunft am Fährhaus in Lüchtringen.

Streckenlänge: ca. 10,0 km
Schwierigkeitsgrad: leicht.


05 Weserbogenrunde LT

Von Corvey zurück auf dem Weserradweg unter Lüchtringer Brücke (Infotafel) hindurch Richtung Tonenburg (linke Weserseite), an Albaxen vorbei Richtung Holzminden, über die Weserbrücke. Von Holzminden an der rechten Weserseite nach Lüchtringen zurück zum Ausgangspunkt Unterführung der Lüchtringer Weserbrücke K46.

Streckenlänge: ca. 14,0 km
Schwierigkeitsgrad: mittel


06 Corveyer Landweg LN

Start an der Unterführung Lüchtringer Brücke K46 – über Weserbrücke geradeaus entlang der K 46 durchs “Corveyer Land” bis über die B64 / 83. Dort links Richtung Höxter bis zum Parkplatz Weinbergkapelle, dann links hinauf über den ökomenischen, biblischen Weinpfad zur Josephskapelle, die auch Weinbergkapelle genannt wird.

Streckenlänge: ca. 2,7 km
Schwierigskeitgrad: leicht

Weiter über den Weinpfad mit 7 Stationen.

Streckenlänge: 2,3 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

Weiter rechts Richtung Flugplatz oder links zur Weserberglandklinik. Einkehr und evtl. Busfahrt in die Innenstadt nach Höxter ist von dort aus möglich.


07 Untere Feldwege L10, L10a

Start an der Friedenseiche (Infotafel) unter der Unterführung Lüchtringer Brücke K46 hindurch bis Wulfs Kreuz. Ab hier sind ein kurzer oder ein langer Rundgang möglich. Rechts ab der kurze Weg am Sandloch vorbei bis zur Querstraße, dann links zum Ausgangspunkt zurück. Die längere Strecke führt von Wulfs Kreuz dem Weserbogen folgend nach Holzminden oder nach Lüchtringen zurück

Streckenlänge: ca. 5, bzw. 7,0 km
Schwierigkeitsgrad: leicht


08 Obere Feldwege L3, RAA

Start an der Infotafel am Fährhausweseraufwärts auf dem RAA bis zur Eisenbahnbrücke.

a) Vor der Brücke links entlang der Eisenbahnstrecke Höxter-Holzminden (L3) über die Augustastrasse zurück ins Dorf.

Streckenlänge ca. 4,0 km Schwierigkeitsgrad: leicht.

b) hinter der Eisenbahnbrücke weiter Richtung Höxter bis zur Unterführung Sollingtor 1, dort links bis zur L550, links über den Postweg Richtung Lüchtringen – oder nach der Unterführung rechts Richtung Steinkrug.

Streckenlänge: 5,5 km
Schwierigkeitsgrad: leicht – mittel

c) weiter von der 1. Unterführung der Eisenbahnlinie Richtung Höxter bis zum Sollingtor 2, links hinauf zum Steinkrug und nach Lüchtringen zurück.

Streckenlänge: ca. 7,5 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

d) vom Fährhaus auf oben genannter Wegstrecke bis Ortsschild Höxter
Streckenlänge: 5,0 km Schwierigkeitsgrad: leicht


09 Allernbuschweg NRW L3

Start an der Friedenseiche (Infotafel) über den Kattenbühl, Allenbergstr. – links in den Allernbusch bis zum Dorfrand. Dort dann rechts hinauf über die L550, vorbei am Bauernhof bis zum Sollingrand. Zwei mal rechts zurück ins Dorf.

Streckenlänge: 5,0 km
Schwierigkeitsgrad: mittel


10 Stadtwaldweg LH

Start an der Friedenseiche (Info-Tafel) über den Kattenbühl, entlang der Allenbergstr. bis zum Ortsausgangschild. Dann halblinks bis zur L 550. Die Strasse queren und links über die Feldwege Richtung Holzmindener Stadtpark mit Kaiser-Wilhelm-Turm, St. Thomas – Kirche, Bürgermeister-Schrader-Stein und Tingplatz. Von hier aus ist ein Marsch bis Holzminden möglich.

Streckenlänge: ca. 6,0 km
Schwierigkeitsgrad: mittel


11 Zu den Ausgangspunkten „zu Fuß“

Wanderkarte Solling (Rote Chaussee) – Hohe Eiche

a) Start an der Friedenseiche (Info-Tafel) über Westfalenstr., Heuweg, Otterbache zum Sportplatz. Vor dem Sportplatz rechts auf die Laufstrecke der Leichtathletikfreunde bis über die L550 zum Parkplatz (Info-Tafel rechts hinter der Kurve der L550)

Streckenlänge: ca. 1,8 km
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

b) Anmarsch Hohe Eiche wie bei 09 – jedoch nach dem Bauernhof geradeaus bis zum Solling, links halten bis zum Parkplatz Hohe Eiche.

Streckenlänge: ca. 3,0 km
Schwierigkeitsgrad: leicht – mittel

c) mit dem Auto bis zum „Parkplatz Hohe Eiche“ über Westfalenstr. – Heuweg bis zur L550. Links Richtung Holzminden – nach ca. 2,0 km rechts Richtung Neuhaus, nach weiteren 1,6 km rechts auf den Parkplatz Hohe Eiche.

Die Solling – Wanderwege


12 Ausgangspunkt Hohe Eiche

a) zum Besenbinder Stein und Kyrill-Turm über die K57 rechts, dann über den H2 links hinunter ins Rumortal, über die K50 auf den H6 – über die Holzminde-Brücke bis zur Forststr. halb links hinauf zum Ziel.

b) vom Parkplatz Hohe Eiche am Abzweig rechts über Arbeitsdienstweg, Otterbachweg an Lärchenhütte, Kolpingstein und Frühstückseiche vorbei bis zum Otterbachstern – links zurück über den H3 , mit schöner Aussicht bis  Ausgangspunkt Hohe Eiche.

Streckenlänge: ca. 9,0 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

c) oder vom Otterbachstern geradeaus (N8) bis Fohlenplacken ca. 3,5 km, Schwierigkeitsgrad leicht


13 Die Sollingwanderwege L4 L5 L8 X16 .

Start Kurve L550 Anfang Rote Chaussee – oberhalb des Sportplatzes (Infotafel)

nach ca. 700 m der roten Chaussee entlang geht es links über die Holzbrücke auf den „Liebesweg“, – wir gehen aber weiter geradeaus bis zur Frühstückseiche mit Lärchenhütte und Kolpingstein, dann weiter Richtung Otterbachstern, dort rechts in die Lüchtringer Allee, an Pumpe und Jagdhaus vorbei – immer auf dem befestigten Weg bleibend – bis zum Ausgangspunkt L550 zurück.(Infotafel)

Streckenlänge:
ca. 7,0 km Schwierigkeitsgrad: mittel-schwer

Abmarsch wie vorher beschrieben. Nach ca. 1,0 km rechts der roten Chaussee folgend

– nach 200 m rechts An- und Aufstieg durch Schäfergrund

– weiter nach 400 m links in den Wald zum Stukenstein – Gehweg ca. 500 m –

dann zurück auf die rote Chaussee und nach weiteren 700 m rechts am Wegesrand : Muffelwildstein und Alperseiche

– am Abzweig Lüchtringer Allee links in den Wald zum Handstein ca. 300 m. Vom Handstein zurück zur Lüchtringer Allee.

– ab hier 300 m bergan dann links und nach ca. 150 m rechts zum Jagdhaus – Einhornhütte.

Von dort zurück geradeaus, die Lüchtringer Allee queren bis hinunter zum Reuterstein – dort rechts hinunter, über den Rutebach und weiter zum Steinkrug ca. 2,5 km bzw. Postweg, an den Kemnader Steinen vorbei (Literaturhinweis: Denksteine im Solling) nach Lüchtringen. ca. 4,5 km

Alternativ die Lüchtringer Allee 600 m weiter hinauf, dann rechts über den Dreikanzlerweg, Christiansweg rechts hinunter auf die Hammeltrift über Hütte im Farn zum Steinkrug und weiter über den Weserwanderweg nach Lüchtringen.

Streckenlänge: ca. 10,0 km
Schwierigkeitsgrad: mittel


14 Ausflugsziele – Einkehrpfade

a) Richtung Fohlenplacken (Einkehrmöglichkeiten)

b) Silberborn – Ab Fohlenplacken links hinauf zum Hochmoor (Torfmoor)

Mecklenbruch mit Hochsollingturm, Kletterpark usw.

Verschiedene Restaurants und Cafés.

c) Neuhaus – in Fohlenplacken geradeaus am Waldrand entlang – mit

Haus des Gastes, Wildpark mit Café, Ahlequelle usw.

Streckenlänge: ca. 8,0 – 12,0 km
Schwierigkeitsgrad: mittel


15 Weitere Informationen

siehe Dorfplan – Infotafel an der Friedenseiche

und Radwegekarte an der Weserbrücke

0 Comments

There are no comments yet

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top